Startseite

Geburtsberichte

Was (werdende) Mamas wissen sollten/wollen

Entwicklung
Milchschorf
Beikost
Tipps Beikost
Interessantes
Kiss-Syndrom
Spucken
Schreien
Soor
Wachstumskurven

Stillen

Die sanfte Geburt

Bildergalerie

Tipps von Mamas für (werdende) Mamas

Tragen

Begrifferklärungen

Stillgruppe

Onlineshop

Schlafen

Kaiserschnitt

Gesundheit

Ammenmärchen

Literatur

Links

 

 

Soor

Soor ist eine recht häufige Pilzerkrankung, die sowohl das Kind als auch die Mutter bekommen können. Oft müssen beide behandelt werden, weil sonst durch das Stillen „Ping- Pong“ mit dem Pilz gespielt wird.

Eine Soorinfektion der Brust kann sehr schmerzhaft und auch harfnäckig sein. Bei folgenden Umständen liegt der Verdacht auf Soor nahe:

  • Wenn die Brustwarze (BW) längere Zeit, bis zu mehreren Wochen lang, schmerzen oder wunde BW nicht heilen wollen
  • Wenn die BW nach längerer Stillzeit (Wochen und Monaten) wund werden
  • Wenn die Mutter Antibiotika bekommen hat.
  • Wenn die Mutter Diabetikerin ist
  • Wenn die Mutter eine vaginale Pilzerkrankung hat oder hatte
  • Wenn die Mutter Brusthütchen benutzt
  • Wenn das Kind Soor hat

Symptome:

Beim Baby

  • kleine weiße Punkte im Mund auf der Wangenschleimhaut oder auf dem Zahnfleisch, die nicht abwischbar sind
  • nicht abwischbarer weiß-grauer Belag auf der Zunge
  • möglicherweise Wundsein
  • schlechtes Trinken oder Stillstreik (Schmerzen im Mund)

Bei der Mutter

  • schmerzende, empfindliche Brustwarzen
  • rosa Haut, die sehr trocken ist
  • wunde Brustwarzen
  • stechende oder brennende Schmerzen in der Brust während der gesamten Stillmahlzeit, manchmal auch zwischen den Mahlzeiten.

Quelle: AFS